Grundlagenuntersuchung Mobilität

Das Projekt „Grundlagenuntersuchung Mobilität“ ist Teil des Dialog- und Planungsprozesses zum Agglomerationskonzept für die Region Köln/Bonn. Das Agglomerationskonzept ist ein auf drei Jahre angelegter Planungs- und Dialogprozess des Region Köln/Bonn e.V., der Zukunftsprofile der räumlichen Entwicklung und Perspektiven für eine raumverträgliche und integrierte Siedlungs-, Mobilitäts- und Freiraumentwicklung der Region aufzeigen soll. Die „Grundlagenuntersuchung Mobilität“ bildet gemeinsam mit den Projekten „Entwicklungsprofile Regionale Teilräume“ und „Aufgabendossier Raumentwicklung“ die inhaltliche Basis der Untersuchung.

Zentrales Ziel der Grundlagenuntersuchung ist die Herleitung von Szenarien für die Mobilitätsentwicklung im Raum Köln/Bonn bis zum Jahr 2040. Mithilfe von daraus abgeleiteten Diagnose- und Rauminteraktionskarten sollen zudem Thesen und Handlungsempfehlungen zur inhaltlichen Ausarbeitung des Agglomerationskonzeptes erarbeitet werden.

In einem ersten Schritt wertet die Grundlagenuntersuchung Entwicklungen, Treiber und Trends im Bereich Mobilität auf Basis aktueller Studien und Forschungsarbeiten aus, diskutiert diese in Form von Leitthemen mit Experten in der Region und stellt grundsätzliche Potenziale für Veränderungsprozesse in der Region auf. Im Rahmen der Experteninterviews sollen aktuelle und zukünftige Problemlagen sowie die Handlungserfordernisse ermittelt werden. Die Gruppierung der regionalen und externen Interviewpartner orientiert sich an folgenden mobilitäts- und verkehrsrelevanten Trends:

  • Allgemeine Trends und Entwicklungen der Mobilität
  • Digitalisierung und Technologieentwicklung
  • Stadt- und Bevölkerungsentwicklung
  • Aktuelle und zukünftige Entwicklungen des ÖPNV
  • Anpassung, Umbau und Sanierungsbedarf der Verkehrsinfrastruktur
  • Multimodalität, Sharing-Systeme und Mobilitätsmanagement
  • Wirtschaft, Handel und Logistik

Einen weiteren Baustein stellt die Auswertung vorhandener Daten und Modelle dar. Dabei wird auf zahlreiche unterschiedliche Datenquellen zurückgegriffen, welche zur Visualisierung in zielgerichteten und anschaulichen Karten aufbereitet werden.

Die Ergebnisse der Expertengespräche und der Datenauswertung fließen in die Handlungsempfehlungen ein und werden zudem in Form von Analyse- und Themenkarten dargestellt.

Weitere Informationen zum Agglomerationskonzept finden Sie auf der Website des Köln Bonn e.V.