ILS-Logo
  • Mobilitätsmanagement in der Bundesverwaltung - Handlungsempfehlungen in der Praxis

    Uta Bauer, Thomas Stein, Victoria Langer, Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu) (2019)

    Mit dem Praxisleitfaden "Mobilitätsmanagement in der Bundesverwaltung" können Behörden auf Bundes- und auch Landesebene ihren Fuhrpark sowie die Mobilität ihrer Beschäftigten auf Dienstreisen und Arbeitswegen umweltverträglich gestalten. Der Leitfaden beschreibt Schritt für Schritt den Weg von der Analyse bis zur Umsetzung von Maßnahmen für ein behördliches Mobilitätsmanagement.

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Mehr Freiraum für Kinder – Ein Gewinn für alle Ideen und Anregungen für sichere und kinderfreundlichere Straßen und Wege

    (2019) In: Arbeitskreis Verkehrssicherheit beim Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, vertreten durch die Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH

    Allgemein, Schulen und Kinder, Stadtplanung, Verkehrssicherheit
  • Mobilität Vernetzen - Mobilstationen in NRW

    (2019) In: Zukunftsnetz Mobilität NRW

    Mobilstationen fördern ein inter- und multimodales Verkehrsverhalten. Sie gelten als Verknüpfungspunkte, an denen mindestens zwei Verkehrsmittel verknüpft werden. Dabei ist die Verknüpfung so gestaltet, dass ein örtlicher Wechsel zwischen den Verkehrsmitteln durch räumliche Konzentration der Angebote und bestenfalls durch entsprechende Gestaltungsmaßnahmen mit einem Wiedererkennungswert für den Nutzer ermöglicht wird. Die Mobilitätsangebote sind dabei nutzerfreundlich gestaltet.

    Allgemein, Vernetzte Mobilität
  • Mobilität gestalten, Stillstand verhindern - Analysen, Praxisberichte und Aktuelles zum betrieblichen Mobilitätsmanagement in Deutschland

    ACE Auto Club Europa e.V. (2018)

    Mobilitätsmanagement reduziert Pkw-Alleinfahrten. Mit "Gute Wege" realisiert der ACE Auto Club Europa eine Kampagne, um das Thema bundesweit in Betriebe zu tragen. Ein besonderer Fokus liegt auf Betriebs- und Personalräten als Multiplikatoren und Initiatoren von Mobilitätsmanagement.

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Vernetzte Mobilität
  • Mobility Management - Strategy Book - Intelligent strategies for clean mobility towards a sustainable and a prosperous Europe

    (2018) In: EPOMM European Platform on Mobility Management

    This publication is meant to serve as a source of inspiration for interested countries and the European Union as a whole. The strategy practices outlined here cannot simply be ‚copied and pasted‘, as the contextual environments differ among countries. However, they can provide ideas and proven concepts which are worth disseminating amongst countries and on the European level. So that mobility on the European level and in all European countries is managed to realize a sustainable Europe with cities and rural areas that are pleasant and prosperous places to be.

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Verkehrszähmer Leitfaden

    (2017) In: Zukunftsnetz Mobilität NRW

    Das Zukunftsnetz Mobilität NRW möchte Grundschulen unterstützen, eine praxisnahe und nachhaltige Mobilitätsbildung zu realisieren. Im „Verkehrszähmer-Programm trainieren die Kinder das Zufußgehen auf ihren Alltagswegen. Als ganzheitliches Schulwegkonzept konzipiert werden den Kindern Mobilitätskompetenzen vermittelt. Ziel ist es, dass sie lernen selbstständig, sicher und eigenverantwortlich mobil zu sein. Das Programm ist ein Beitrag zur Bildung für einen nachhaltige Entwicklung. Die Schülerinnen und Schüler können als „Verkehrszähmer“ die „gefährlichen Drachenautos“ bändigen, indem sie auf das „Elterntaxi“ verzichten und alleine oder in Gruppen zu Fuß zur Schule gehen. Dafür erhalten die Kinder „Zaubersterne“, die sie gemeinsam beispielsweise gegen verlängerte Pausen oder Spielstunden eintauschen können.

    Allgemein, Schulen und Kinder, Verkehrssicherheit
  • Mobilitätsmanagement - Wissenschaftliche Grundlagen und Wirkungen in der Praxis

    Stiewe, Mechtild; Reutter, Ulrike (Hrsg.) (2012), Essen

    Verkehrsvermeidung, Verkehrsverlagerung und Verkehrsverbesserung als Strategien einer integrierten und nachhaltigen Stadt- und Verkehrsplanung sind inzwischen weitgehend akzeptiert. Mobilitätsmanagement unterstützt diese Strategien und wird als Instrument seit vielen Jahren praktisch entwickelt und erprobt. Mobilitätsmanagement umfasst breite Handlungsbereiche und liegt in der Verantwortung vielfältiger Akteure. Seine Wirksamkeit und Einbindungsmöglichkeiten in kommunale und regionale Planungsprozesse werden erforscht. Der Sammelband stellt als Zwischenbilanz zur aktuellen Fach- und Praxisdiskussion vorliegende Ergebnisse und Erfahrungen aus der wissenschaftlichen Auseinandersetzung und der praktischen Umsetzung zusammen. Er trägt bei zum Austausch unterschiedlicher Herangehensweisen zur Grundlagenerforschung des Mobilitätsmanagements und gibt Anregungen für die weitere Ausgestaltung und integrierte Betrachtung von Mobilitätsmanagement.

    Allgemein, Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe, Neubürger, Schulen und Kinder, Senioren, Stadtplanung, Vernetzte Mobilität, Wohnen
  • Handlungsempfehlungen für die Wohnungswirtschaft und kommunale Verwaltungen

    VCD e. V.: Helena Köfl er, Bjarne Lotze, Lea Gröger, Simon Henkel, Philip Seitz, René Waßmer DMB e. V.: Heike ZuhseÖko-Institut e. V.: Dr. Manuela Weber, Dr. Peter Gailhofer Co-Autor*innen: VCD e. V.: Daria Gabowitsch, Christian Harstrick, Laurenz Heine, (2019) In: VCD e. V.

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Wohnen
  • VDI-Richtlinie Mensch und Technik - Betriebliches Mobilitätsmanagement - Qualifikationsmerkmale für die Auswahl von befähigten Personen für Mobilitätsmanagement

    (2019) In: Verein Deutscher Ingenieure

    In der Richtlinie wird festgelegt, welche Kriterien bei der Auswahl von Mobilitätsberatern zu berücksichtigen sind. Außerdem grenzt die Richtlinie verschiedene Rollen im betrieblichen Mobilitätsmanagement voneinander ab und geht auf Fort- und Weiterbildungsaspekte ein. Sie dient in erster Linie der Qualitätssicherung der externen Mobilitätsberatung, gibt aber auch wichtige Hinweise/Empfehlungen zur Verbesserung des internen Mobilitätsmanagements. In dieser Richtlinie werden die Anforderungen und die Qualitätsmerkmale für die Auswahl der Berater beschrieben, um privaten Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen den Zugang zum Themenfeld "Mobilitätsmanagement" zu erleichtern.

    Betriebe
  • Mobilitätsmanagement - Ansätze, Akteure, Ausblick

    (2019) In: Bundesinstitut für Bau,- Stadt und Raumforschung (BBSR): Informationen zur Raumentwicklung (IzR), Bonn

    Mobilität ist eine komplexe Angelegenheit, Staus und Verspätungen im ÖPNV bringen uns oft zwangsweise zum Stehen. Das kostet Zeit und Nerven, Gesundheit und Umwelt leiden und der wirtschaftliche Schaden ist enorm. Die Verkehrsplanung der letzten Jahrzehnte war von unterschiedlichen Paradigmen geprägt. Die Förderung des motorisierten Individualverkehrs, die sektorale Verkehrsplanung und vereinzelte Angebote haben keinen nennenswerten Erfolg gebracht. Moderne Verkehrsplanung setzt schon länger auf einen sinnvollen Verkehrsmix. Für eine umfassende Verlagerung auf umweltfreundliche Verkehrsmittel braucht es offenbar weitere Angebote und Anreize.

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Intelligent mobil im Wohnquartier - Themenkompass für Wohnungsunternehmen

    (2018) In: VCD e.V.

    Der VCD-Themenkompass »Intelligent mobil im Wohnquartier« richtet sich an Wohnungsunternehmen aller Unternehmensformen und bietet eine Einführung in das Thema wohnortnahe Mobilität. Neben aktuellen Trends und Entwicklungen im Mobilitätssektor werden wichtige Handlungsfelder beleuchtet. Auch drei ausgewählte Leuchtturmquartiere, die bereits erfolgreich Mobilitätskonzepte in der Praxis umgesetzt haben, werden vorgestellt. Ein Exkurs zu rechtlichen Rahmenbedingungen mit den wichtigsten Regelungen und Rechtsgebieten rundet den Themenkompass ab.

    Stadtplanung, Vernetzte Mobilität, Wohnen
  • Handbuch "Leitfaden Fußverkehrs-Checks"

    Zukunftsnetz Mobilität NRW (Hrsg.) (2018)

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Schulen und Kinder, Senioren, Stadtplanung, Verkehrssicherheit
  • Empfehlung zur Anwendung von Mobilitätsmanagement - EAM 18

    Arbeitsgruppe Verkehrsplanung (2018) In: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen- FGSV

    Die vorliegenden Empfehlungen haben zum Ziel, mit den folgenden Inhalten systematisch zu vermitteln, - was unter Mobilitätsmanagement zu verstehen ist (Abschnitt 1), - wie Mobilitätsmanagement entstanden ist, auf welche Weise es wirkt, welche Ziele damit verfolgt werden können und wo sein Nutzen und seine Hemmnisse liegen (Abschnitt2), - wie Mobilitätsmanagement in verschiedenen Handlungsfeldern konkret eingesetzt wird (Abschnitt 3), - welche Akteure bei der Anwendung von Mobilitätsmanagement gefragt sind und welche Aufgaben sie haben (Abschnitt 4) und - wie die Wirkungen von Mobilitätsmanagement evaluiert werden (Abschnitt 5). Im Anhang werden die Anwendung und die Wirkungen von Mobilitätsmanagement beispielhaft illustriert.

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • „50 Spiele für mobile Kinder – Praxisnahe Anregungen für eine nachhaltige Mobilitätsbildung im Elementarbereich“

    VCD Verkehrsclub Deutschland (Hrsg.) (2018)

    Das Praxishandbuch richtet sich sowohl an Erzieher und Erzieherinnen als auch an interessierte Eltern. Es gibt Anregungen zur Mobilitätsbildung.

    Schulen und Kinder
  • Klimaschutz in Kommunen. Praxisleitfaden

    Deutschen Insitut für Urbanistik (Hrsg.) (2018), Berlin

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Mobilitätsfibel - So wird ihr Kind selbstständig und sicher mobil

    VCD Verkehrsclub Deutschland; VRS Verkehrsverbund Rhein-Sieg; VRR Verkehrsverbund Rhein-Ruhr; Verkehrsverbund Aachen AVV (Hrsg.) (2018)

    Schulen und Kinder
  • FreshBrains helfen Einsteigerkommunen in den Sattel. Leitfaden - Der Weg zum eigenen Rad-Aktionsplan

    Gerlach, Jürgen (Hrsg.) (2018)

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Kommunale Stellplatzsatzungen - Leitfaden zur Musterstellplatzsatzung

    (2017) In: Zukunftsnetz Mobilität NRW, Köln

    Das Zukunftsnetz Mobilität NRW hat Anfang August 2017 gemeinsam mit dem Städtetag NRW, dem Landkreistag NRW, dem Städte- und Gemeindebund NRW, der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (AGFS), und gemeinsam mit kommunalen Experten eine Musterstellplatzsatzung NRW sowie einen begleitenden Leitfaden zur Erstellung von Stellplatzsatzungen veröffentlicht, um so den Kommunen eine Hilfestellung zu bieten. Beides ist im August 2017 im gemeinsam herausgegebenen Handbuch "Kommunale Stellplatzsatzungen - Leitfaden zur Musterstellplatzsatzung NRW" veröffentlicht worden

    Stadtplanung
  • Mobilität. Mobilitätsmanagement für Unternehmen

    Departement Bau, Verkehr und Umwelt Kanton Aargau (Hrsg.) (2017), Aarau

    Betriebe
  • Mobilitätsmanagement in Deutschland - Möglichkeiten und Grenzen verkehrspolitischer Gestaltung am Beispiel Mobilitätsmanagement

    Schwedes, Oliver; Sternkopf, Benjamin; Rammert, Alexander (2017)

    Trotz einer nunmehr 25-jährigen Geschichte ist Mobilitätsmanagement bis heute ein kaum angewandtes Instrumentder Verkehrsplanung. Die Hauptfrage des Forschungsprojekts ist, welche politischen Barrieren die Umsetzung verhindern und welche Veränderungen vorgenommen werden müssen, damit Mobilitätsmanagement existierende Verkehrsprobleme lösen kann.Neben einer diskursiven Literaturrecherche zum Thema kamen qualitative Datenerhebungsmethoden zum Einsatz. Zentrales Element war dabei die Durchführung von Experteninterviews mit wichtigen Interessenvertretern und Politikern. Die Arbeiten wurden durch teilnehmende Beobachtungen an Fachkonferenzen sowie einer Onlinebefragung der Expertenergänzt.

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Mobilitätsmanagement in Deutschland - Eine kritische Bestandsaufnahme

    Schwedes, Oliver; Sternkopf, Benjamin; Rammert, Alexander (2017)

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Mobilität. Mobilitätsmanagement für Gemeinden

    Department Bau, Verkehr und Umwelt Kanton Aargau (Hrsg.) (2017), Aarau

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Handbuch Mobilstationen NRW - 2. aktualisierte und überarbeitete Auflage

    Zukunftsnetz Mobilität NRW (Hrsg.) (2017)

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Vernetzte Mobilität
    Download (pdf | 6.24 MB)
  • Konzepte für Mietertickets zur Verknüpfung von Wohnen und Verkehr

    Franz Lambrecht, Prof. Dr. Carsten Sommer (2016) In: Gesellschaft für Informatik: , Bonn

    Vernetzte Mobilität, Wohnen
  • Leitfaden Fahrtenmodell - eine Planungshilfe

    Stadt Zürich (Hrsg.) (2016), Zürich

    Stadtplanung
  • Kosteneffizienz durch Mobilitätsmanagement - Handbuch für die kommunale Praxis

    Zukunftsnetz Mobilität NRW (Hrsg.) (2016), Köln

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe
    Download (pdf | 2.01 MB)
  • Autofreies Wohnen im Bestand - Das Beispiel Berlin

    Stein, Thomas (2016): IVP-Discussion Paper H. 2, Berlin

    Wohnen
  • Praxisleitfaden - Betriebliches Mobilitätsmanagement

    Servicestelle der Mittelstandsiniative Energiewende und Klimaschutz (MIE) (Hrsg.) (2016)

    Betriebe
  • Autofreies Wohnen im Bestand. Das Beispiel Berlin

    Stein, Thomas (2016) In: IVP-Discussion Paper

    Bei der Suche nach nachhaltigen Verkehrslösungen für die wachsenden Ballungsräume in Deutschland, aber auch weltweit, dominieren vielfach technische Lösungen die Debatte. Im Umgang mit der weiter wachsenden Verkehrsmenge, Flächenkonflikten, Herausforderungen durch Klimawandel, Ressourcenproblematik und demographischem Wandel, müssen jedoch auch weitere Aspekte betrachtet werden, um in Zukunft eine nachhaltige Mobilität in Städten für alle zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang ist das "autofreie Leben" ein vielversprechender Lebens- und Mobilitätsstil, den es durch geeignete Maßnahmen auf Ebene der Stadt- und Verkehrsplanung zu unterstützen gilt. Eine Möglichkeit stellen die vor allem aus dem Neubau bekannten autofreien Wohnquartiere dar. Hier werden die Vorzüge des autofreien Lebens für die Bewohner in ihrer direkten Wohnumgebung erlebbar und durch begleitende Mobilitätsmaßnahmen gefestigt. Die Entwicklung bereits bestehender Wohnquartiere hin zu autofreien oder -armen ist ein nächster Schritt. Statistisch gesehen nimmt die Hauptstadt Berlin in Deutschland hinsichtlich autofreien Lebens eine Vorreiterrolle ein. Der hohe Anteil autofreier Haushalte, nicht nur in der Innenstadt, spiegelt sich jedoch nur unzureichend in der Stadt- oder Verkehrsplanung wider. Anhand einiger Initiativen in Berlin werden Chancen und Hemmnisse für die Realisierung von autofreien Wohnquartieren im Bestand sichtbar.

    Allgemein, Wohnen
  • Spielstraßen auf Zeit - Anregen. Ermöglichen. Vereinfachen.

    Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2015), Düsseldorf

    Schulen und Kinder
    Download (pdf | 1.68 MB)
  • Klimaverträgliche Mobilität am Wohnstandort. Empfehlungen für Wohnungsunternehmen

    Klimaverträglich mobil (Hrsg.) (2015), Berlin

    Senioren, Wohnen
  • Mobilitätsmanagement bei Neubauvorhaben – der Bremer Weg

    Vortrag beim Symbosium „Wohnen plus: CarSharing inklusive" des Bundesverbands CarSharing am 21.05.2015 in Kassel (2015)

    Wohnen
  • Mobilitätsfibel - So wird ihr Kind selbstständig und sicher mobil

    VCD Verkehrsclub Deutschland (Hrsg.) (2015), Berlin

    Schulen und Kinder
  • Handbuch Carsharing NRW

    Netzwerk Verkehrssicheres Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2014), Köln

    Vernetzte Mobilität
    Download (pdf | 9.64 MB)
  • Von Wegen! Nachhaltige Mobilität in Betrieben

    Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2014), Düsseldorf

    Betriebe
  • Leitfaden Lastenräder einsetzen ⬈ bei Großveranstaltungen⬈ in Großeinrichtungen

    Stabsstelle Umweltprojekte 34. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg e.V. (Hrsg.) (2014), Stuttgart

    Allgemein, Vernetzte Mobilität
  • Fahrradabstellplätze bei Wohngebäuden - Ein Leitfaden für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

    (2014) In: Landeshauptstadt Potsdam/Bereich Verkehrsentwicklung

    Stadtplanung, Vernetzte Mobilität
  • Mobilitätskonzepte im Wandel - Mobilitätsmanagement als Hebel zur Reduzierung von CO2-Emissionen

    Wittowsky, Dirk; Stiewe, Mechtild (2013) In: Proff, Heike; Schönharting, Jörg; Schramm, Dieter; Pascha, Werner (Hrsg.): Schritte in die künftige Mobilität: Technische und betriebswirtschaftliche Aspekte, Wiesbaden, S. 429–444

    Allgemein
  • Mobil bleiben. Tipps für eine klimaschonende Mobilität in jedem Alter

    VCD Verkehrsclub Deutschland (Hrsg.) (2013), Berlin

    Eine Broschüre im Zuge des Projektes Klima verträglich mobil 60+

    Senioren
  • Klimaverträglich mobil in Zeiten des demographischen Wandels - Wie Wohnen Mobilität bestimmt

    Mechtild Stiewe, Doris Baumer (2013) In: REAL CORP: Tagungsband

    Wohnen
  • Öffentliche Fahrradverleihsysteme — Innovative Mobilität in Städten - Ergebnisse der Evaluationen der Modellprojekte

    (2013) In: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS): BMVBS-Online-Publikation, Nr. 29/2013

    Vernetzte Mobilität
  • Wirkungsabschätzung von Mobilitätsmanagement – Ansatzpunkte zur Modellierung & Ableitung von Potentialen und Wirkungen am Beispiel des betrieblichen Mobilitätsmanagements

    Louen, Conny (2013) In: Insitut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr der RWTH Aachen (Hrsg.): Stadt – Region – Land Bericht 55, Aachen

    Betriebe
  • Handbuch Schulisches Mobilitätsmanagement - Sichere und nachhaltige Mobilität für Kinder und Jugendliche - Handbuch für die kommunale Praxis. Schriftenreihe der ivm | Nr.2

    (2013) In: Integriertes Mobilitäts- und Verkehrsmanagement Region Frankfurt RheinMain GmbH

    Das Handbuch richtet sich vorrangig an Politik und Verwaltung in den kommunalen Gebietskörperschaften: gerade Kommunen und Kreise haben als Schulträger, als Verkehrsplanungs- und als Straßenverkehrsbehörden eine wichtige Funktion für die Mobilität von Kindern und Jugendlichen. Zugleich sind sie in der Rolle, die verschiedenen Akteure des Schulischen Mobilitätsmanagements zu vernetzen und zu koordinieren. Darüber hinaus soll das Handbuch auch allen anderen Interessierten und nicht zuletzt Eltern, Schulleitungen und Lehrkräften eine Hilfestellung bieten, die sichere und nachhaltige Mobilität von Kindern und Jugendlichen zu fördern.

    Schulen und Kinder, Verkehrssicherheit
  • Wirkungsabschätzung von Mobilitätsmanagement - Ansatzpunkte zur Modellierung & Ableitung von Potentialen und Wirkungen am Beispiel des betrieblichen Mobilitätsmanagements

    Louen, Conny (2013): Disserationsschrift, Aachen

    Betriebe
  • Klimaschutz und Mobilität - Beispiel aus der kommunalen Praxis und Forschung - so lässt sich was bewegen

    Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz beim Deutschen Insitut für Urbanistik (Hrsg.) (2013), Köln

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Ländlicher Raum, Stadtplanung
  • Mobilitätsmanagement - Ein Beitrag zum Klimaschutz

    Stiewe, Mechtild; Wittowsky, Dirk (2013) In: Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz beim Deutschen Institut für Urbanistik gGmbH (Difu) (Hrsg.): Klimaschutz & Mobilität, Beispiele aus der kommunalen Praxis und Forschung – so lässt sich was bewegen, Köln, S. 98–113

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe
  • Erfolgreiche Wege für den Radverkehr - Leitfaden Radverkehrsförderung

    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium) (Hrsg.) (2012), Wien

    Auf Basis der Initiative des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft der Republik Österreich zur Förderung des Radverkehrs wurde ein Praxis-Leitfaden für Kommunen, Schulen, Betriebe, Tourismus und Bauträger entwickelt. Dieser richtet sich an alle Interessierten, die sich über Gestaltungsmöglichkeiten des Mobilitätsmanagements für den Radverkehr und umgesetzte Praxisbeispiele zur Radverkehrsförderung informieren möchten.

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe, Stadtplanung
  • Hinweise zur Verkehrsentwicklungsplanung (W1)

    Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) (Hrsg.) (2012), Köln

    Vernetzte Mobilität
  • Mobilitätsmanagement für Kinder, Eltern und Schulen - Ein Leitfaden für Bildungseinrichtungen und Kommunen

    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium) (Hrsg.) (2012), Wien

    Schulen und Kinder
  • Mobilitätssicherung älterer Menschen

    Netzwerk Verkehrssicheres Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2012), Düsseldorf

    Senioren
    Download (pdf | 2.44 MB)
  • Kommunales Mobilitätsmanagement für Senioren

    Netzwerk Verkehrssichere Städte und Gemeinden im Rheinland (Hrsg.) (2011), Köln

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Senioren, Verkehrssicherheit
    Download (pdf | 2.19 MB)
  • Diskussionspapier Mobilitätsmanagement

    Arbeitskreis Verkehrs- und Mobilitätsmanagement in der Fachkommission Verkehrsplanung des Deutschen Städtetages (Hrsg.) (2011)

    Allgemein, Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe
  • Mobilitätsverhalten von Seniorinnen und Senioren - zur Entwicklung zielgruppenspezifischer Mobilitätsangebote

    Haustein, Sonja; Stiewe, Mechtild (2010), Dortmund

    Senioren
  • Mobilitätsmanagement für Betriebe und öffentliche Verwaltungen

    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium) (Hrsg.) (2010), Wien

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe
  • VCD Leitfaden - Effizienter Fuhrpark - kostengünstig, umweltschonend, zukunftssicher

    Gregor Kolbe, Michael Müller-Görnert, Steffi Windelen (2010) In: Verkehrsclub Deutschland e.V.

    Auf 36 Seiten stellt der Leitfaden konkrete Maßnahmen vor, mit denen Sie die Effizienz Ihres Firmenfuhrparks steigern und die betrieblichen Mobilitätskosten verringern können. Die Empfehlungen gelten für Pkw und Transporter und richten sich in erster Linie an Unternehmen mit einem Fuhrpark von einem Fahrzeug bis zu 20 Fahrzeugen. Allerdings sind die Übergänge zu größeren Flotten und zu Lkw fließend.

    Betriebe, Vernetzte Mobilität
  • effizient mobil. Das Aktionsprogramm für Mobilitätsmanagement - Programmdokumentation 2008 - 2010

    Deutsche Energie-Agentur Gmbh (dena) (Hrsg.) (2010), Berlin

    Allgemein, Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe, Ländlicher Raum
    Download (pdf | 3.7 MB)
  • Leitfaden: Mobilitätsmanagement für Städte, Gemeinden und Regionen

    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium) (Hrsg.) (2009), Wien

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Leitfaden und Maßnahmenkatalog für kommunales Mobilitätsmanagement

    ARGE Bürgermeister; Bezirk Radkersburg; Firma Stiansny Mobilitätsmanagement; Straden (Hrsg.) (2009), Straden

    Ein Maßnahmenkatalog zum Mobilitätsmanagement des politischen Bezirkes Radkersburg (Steiermark). Ein Kapitel widmet sich der „Initiierung eines betrieblichen Mobilitätsmanagements".

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe
  • ILS-Mustermobilitätsplan

    Stiewe, Mechtild; Welsch, Janina (2008) In: ILS - Insitut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund

    Der ILS-Mustermobilitätsplan stellt beispielhaft den Umfang und Inhalt eines standortbezogenen (betrieblichen) Mobilitätsplans vor und bietet damit erstmalig für Deutschland standardisierte Vorgaben. 

    Allgemein, Betriebe, Vernetzte Mobilität
    Download (pdf | 162.91 KB)
  • Autofreies Wohnen – Evaluierung der Mustersiedlung in Wien-Floridsdorf

    Moser, Peter; Stocker, Eva; Gutmann, Raimund; Wick, Barbara (2008)

    Wohnen
  • Geschäftsreisen. Erfolgreich, effizient, umweltverträglich

    VCD Verkehrsclub Deutschland (Hrsg.) (2008), Berlin

    Dieser kompakte Leitfaden des VCD gibt Unternehmen Anreize, ihr Reisemanagement umweltverträglicher und zugleich kostengünstiger zu gestalten. Außerdem wird auf die Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter/-innen durch das Mobilitätsmanagement hingewiesen. Zur Veranschaulichung der Wirkung von Maßnahmen dienen Praxisbeispiele.

    Betriebe
  • Umweltfreundliche Flotten unterwegs. Leitfaden für betriebliche und kommunale Fuhrparkbetreiber

    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium) (Hrsg.) (2007), Wien

    Betriebe
    Download (pdf | 1.28 MB)
  • Mobilitätsmanagement in Betrieben

    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium) (Hrsg.) (2007), Wien

    Der vorliegende österreichische Leitfaden wurde im Rahmen des klima:aktiv Beratungs- und Förderprogrammes „Mobilitätsmanagement in Betrieben“ entwickelt und richtet sich an alle Interessierten, die sich über Gestaltungsmöglichkeiten des Betrieblichen Mobilitätsmanagements informieren möchten. Zudem bietet das Lebensministerium einen Leitfaden zu „Alternativen Antrieben und erneuerbaren Energien – Umweltfreundliche Flotten unterwegs“ als Hilfestellung für betriebliche und kommunale Fuhrparkbetreiber.

    Betriebe
    Download (pdf | 1.39 MB)
  • Kraft des Amtes

    ADFC – Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. (Hrsg.) (2006), Bremen

    Kommunales Mobilitätsmanagement
    Download (pdf | 104.96 KB)
  • A Travel Plan Resources Pack for Employers

    Department for Transport (DfT) (Hrsg.) (2006), London

    Das britische Standarthandbuch für betriebliches Mobilitätsmanagement behandelt ausführlich und übersichtlich alle Aspekte von der Aufstellung, der Umsetzung und der Evaluierung eines Mobilitätsplanes

    Betriebe
  • So klingelt's in der Kasse

    ADFC – Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. (Hrsg.) (2006), Bremen

    Allgemein
    Download (pdf | 120.66 KB)
  • Der neue Chefsessel

    ADFC – Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. (Hrsg.) (2006), Bremen

    Betriebe
    Download (pdf | 96.46 KB)
  • Mobilitätsmanagement in der betrieblichen Praxis

    BGW – Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (Hrsg.) (2005), Hamburg

    Der Leitfaden der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege ist inzwischen in der zweiten Auflage erschienen und führt übersichtlich und umsetzungsorientiert durch die einzelnen Schritte eines betrieblichen Mobilitätsmanagements.

    Betriebe
  • Betriebliche Fördermöglichkeiten des Fahrradverkehrs in Stuttgart

    Landeshauptstadt Stuttgart (Hrsg.) (2005), Stuttgart

    Kommunales Mobilitätsmanagement
  • Handlungsleitfaden Mobilitätsmanagement für Betriebe

    Klima – Bündnis e.V. (Hrsg.) (2003), Frankfurt am Main

    Dieser Leitfaden führt übersichtlich und umsetzungsorientiert durch die einzelnen Schritte eines betrieblichen Mobilitätsmanagements. Er ist für die Kampagne "Clever mobil und fit zur Arbeit" erstellt worden.

    Betriebe
  • Mieterticket & Co. Erfolgsfaktoren siedlungsbezogener Mobilitätsdienstleistungen

    ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (Hrsg.) (2003)

    Wohnen
  • Toolbox für Mobilitätsmanagement in Firmen

    Brown, Jonathan; Pressel, Robert; De Tommassi, Roberto; Desmedt, Bart (2000), Gent

    Die im gleichnamigen EU-Projekt entwickelte Toolbox ist ein Online-Leitfaden, der es Firmen erleichtern soll, ihren eigenen Mobilitätsplan zu entwerfen. Auf den Internetseiten stehen ein Entscheidungshilfesystem, eine Maßnahmenliste, gute Beispiele sowie ein Katalog mit Lösungen in fünf Sprachen zur Verfügung. 

    Betriebe
  • Parken und Jobticket. Eine Planungshilfe für die Praxis

    Laumann, Gregor; Müller, Guido (2000) In: ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund

    Das Planungshandbuch des ILS widmet sich den Kernbausteinen Stellplatzbewirtschaftung und Jobticket. Neben der Vermittlung von Grundlagen ist der Hauptteil der Umsetzung und der Beteiligung gewidmet.

    Betriebe
  • FAHR RAD - handbuch

    Dr. Ottilie Hutter; Amt der Vorarlberger Landesregierung (Hrsg.) (2000), Bregenz

    Eine Sammlung praktischer Beispiele, wie Vorarlberger Unternehmer ihre Beschäftigten zum Radfahren motivieren. Zusammengestellt von Ottilie Hutter im Auftrag der Wirtschaftsabteilung und Büro für Zukunftsfragen.

    Betriebe
  • Mobilitätsmanagement-Handbuch

    ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung; Institut für Städtebauwesen der RWTH Aachen (Hrsg.) (2000), Dortmund, Originalausgabe: Mobility Management User Manual. Herausgeber: MOMENTUM / MOSAIC Consortia. Erscheinungsjahr: 1999, Rijswijk/Aachen

    Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe, Vernetzte Mobilität
  • MOSAIC - Deliverable 6 - Final report for publication

    Generaldirektion Verkehr (DG VII) der Europäischen Kommission (Hrsg.) (1999), Brüssel

    Betriebe